Während die Morgensonne in unser Schlafzimmer schien, bekam ich alle meine drei Löcher gestopft. In den Mund steckte ich mir den Schwanz noch selbst, aber dann wurde es für meine beiden anderen Öffnungen doch ziemlich schnell hart und versaut. Ich wurde nämlich von meinem Stecher wach gefickt und dabei knallte er mir kurz in die Fotze und anschließend wurde mein Arschloch in diversen Stellungen durchgerammelt. Er nahm keine Rücksicht auf meinen engen Schließmuskel und knallte mir hinten rein was das Zeug hält. Wie schnell man doch mit einem Pimmel im Nugatbunker auf Hochtouren kommt, unglaublich! Das war mal eine richtig schmutzige Poliebe die sogar noch lustig wurde! Er spritze mir nämlich ohne zu fragen alles ganz weit hinten in den Darm rein und zwar so tief wie noch nie zuvor. Trotz heftigem Pressen bekam ich seine Wichse überhaupt nicht mehr aus meinem Arsch raus. So kommst du jetzt in den Genuss meine aufgebohrte Rosette zu bewundern und dabei mich lautstark furzen zu hören!