Zuerst muss die kleine Sklaven Schlampe strippen und wird dann nackt breitbeinig fixiert. Jetzt wird die Möse mit dem Neon Wand bearbeitet und der Kitzler in den Stromtrichter gesaugt. In ihrem engen Arschloch findet noch das Stromei Platz. Damit nicht genug wird auch noch ein Stromdildo in das Mösenloch eingeführt wärend das Sklavenmaul den Schwanz des Herrn verwöhnen muss.