Meine Spalte schrie mal wieder förmlich nach Fickfleisch, also musste es mir mein Stecher wieder richtig besorgen. Ich kniete mich vor ihm hin und streckte ihm meinen Prachtarsch entgegen. Meiner geilen Fotze konnte er natürlich nicht widerstehen und bohrte seinen harten Kolben sofort in mein Fickloch. Sein geiler Schwanz stieß mir heftig das Fotzenloch auf und mein Saft lief mir langsam aus der Muschi. Heftig zerfickte er mir die Fotze bis ihm die Sahne nach oben kam. Aber anstatt mir in mein Fötzchen zu rotzen, nahm sich die Drecksau meine Fickferesse vor. Genüsslich entsaftete er seinen Riemen über mein Gesicht und meine Fresse war voll mit Sperma eingesaut.